vermisste TIERE


Für jeden Tierhalter ist es eine schreckliche Vorstellung, dass das geliebte Tier vermisst wird. Selbstverständlich ist auch hier eine Kontaktaufnahme mit Ihrem Tier - egal, ob Hund, Katze oder beispielsweise Kaninchen - möglich (sofern das entlaufene Tier gesprächsbereit ist).


Mir persönlich liegen gerade die zunehmenden Fälle entlaufener Hunde am Herzen. Deshalb möchte ich Ihnen an dieser Stelle folgende Verhaltensregeln sehr ans Herz legen, die Sie als allererstes anwenden sollten, um Ihr geliebtes Tier wieder bei sich wissen zu können. Eine Tierkommunikation kann unterstützen und Hinweise geben, aber niemals die folgenden wichtigen Punkte ersetzen:


  • Ruhe bewahren!!! Das ist in so einer Situation das Schwierigste, doch gleichermaßen wichtigste Grundverhalten!
  • Bleiben Sie am Ort (sofern bekannt) des Verschwindens 
  • Laufen Sie Ihrem Tier NICHT hinterher - schon gar nicht, wenn der Hund aus einem Schreck heraus entlaufen ist.
  • Bevor Sie privat unkoordiniert Suchtrupps zusammenstellen - scheuen Sie sich nicht, einen Pettrailer zu kontaktieren! 
  • Melden Sie Ihr vermisstes Tier umgehend bei:
    • TASSO (sollte Ihr Tier bei TASSO registriert sein, erhalten Sie hier auch Suchplakate)
    • Tierheimen der Umgebung
    • Polizei/Feuerwehr etc. - denken Sie bitte auch an Autobahnpolizei, Deutsche Bahn
    • zuständige Förster/Jäger
    • erstellen Sie einen Beitrag mit der Suchmeldung in den sozialen Medien --> bitten Sie, auf eigenständige Suchaktionen hilfsbereiter Menschen zu verzichten! Bitten Sie um Meldungen von Sichtungen mit Laufrichtung!
  • Stellen Sie Lieblingsfutter an der Stelle des Verschwindens auf - evtl. auch etwas, was nach Ihnen riecht
  • Wenn Sie Ihren Hund "entdecken" - nochmals: bleiben Sie unbedingt ruhig und begegnen Sie ihm beiläufig, um ihn nicht zu verunsichern oder zu erschrecken/verscheuchen
  • Verteilen Sie Flyer, Plakate etc. - Denken Sie daran, das zuständige Ordnungsamt hierüber zu informieren, um etwaigen Ärger von dieser Seite zu vermeiden
  • Wenden Sie sich an Radio, lokale Fernsehsender und regionale Presse
  • Und natürlich - scheuen Sie sich nicht,  eine Tierkommunikation in Anspruch zu nehmen. Sie birgt unterstützend viele Möglichkeiten. Dies können Hinweise zur Umgebung sein, in welcher sich der Hund aufhält. Es ist aber auch durchaus möglich, dass der Hund den Grund seines Entlaufens nennt und Wünsche nach Veränderung äußert.

Niemals kann eine Tierkommunikation eine koordinierte Suche nach einem vermissten Tier ersetzen! Aber sie kann mitunter sehr hilfreiche Hinweise geben. Und vielen Tierhaltern hilft eine Tierkommunikation, besser mit dieser schwierigen Situation umzugehen und besonnen zu handeln.